Schmuck und Anhänger: Wolfshammer, Anhänger

Wolfshammer

Anhänger

Die Zivilisation der Wikinger fand ihren Höhepunkt von 700 bis 1.000 n. Chr. im nördlichen Europa, wo die rauhen skandinavischen Heimatlande der Wikinger harte und oftmals aufbrausende Menschen hervorbrachten, die die Welt entdecken und erobern wollten. Mit ihren Langbooten und überlegenen Waffen erwarben sich die Wikinger schnell einen Ruf als furchtloses und eroberungsfreudiges Volk, und selbst heute noch sind unsere Wochentage nach nordischen Göttern und Göttinnen benannt.
Unser Wissen über die Wikinger stammt vor allem aus isländischen Dichtungen. Diese sogenannten Eddas wurden von talentierten und hoch geehrten Poeten - den Skalden - verfasst, erzählten mythische Geschichten und enthielten Ratschläge, Weissagungen und detailierte Familienstammbäume. Viele Erzählungen handelten vom mächtigen einäugigen Gott Odin, der in Asgard in seiner großen Halle von Walhall lebte, in der gefallene Helden ihre Belohnung in Form von endlosen Gelagen und Festessen erhielten. Obwohl Mut und Loyalität die am meisten geachteten Charaktereigenschaften eines Wikingers waren, schätzten unsere nordische Vorfahren auch Humor und die romantischen Verwicklungen einer großen Liebe.
Die Künstler und Handwerker der Wikinger arbeiteten mit Gold, Kupfer, Silber und Bronze und entwickelten ein ganz spezielles Design, bei dem Metallstränge verflochten und mit tierähnlichen Figuren verwoben wurden. Wikingermänner trugen Armreifen und Anhänger und ihre Frauen - die in der Wikingergesellschaft eine hohe Stellung innehatten und sich von nicht zufrieden stellenden Ehemännern scheiden lassen konnten - bevorzugten Broschen, Anhänger und dekorative Kleiderschließen.
Die Wikinger begruben Massen an Schmuckstücken und Silbergegenständen in dem Glauben, dass das, was sie den Toten mitgaben, im Leben nach dem Tod in Walhall genutzt werden konnte. Durch die archeologischen Funde dieser Schatzgräber wissen wir heute viel über die Motive der Wikingerzeit, welche auch diesen Anhänger inspiriert haben.


Wolfshammer: Die Zwerge Sindri und Brock schmiedeten Mjöllnir, den Hammer des Donnergottes Thor, der unter allen Waffen der nordischen Götter als die beste und wertvollste galt. Dieses Amulett zeigt den Fenriswolf, einen Sohn des trickreichen Gottes Loki, wie er mit seinen übernatürlich starken Zähnen den Stiel des allmächtigen Hammers Mjöllnir umfasst hält und symbolisiert daher männliche Kraft und Energie.

 

Größe: 

4,5 cm lang und 2,2 cm breit

Material: 

Zinn

Lieferumfang: 

mit passender, nicht rostender Kette und Kurzbeschreibung

Bestellnr.: 

LH-V15

Ihr Ansprechpartner: Kontakt@AvalonsTreasury.de

Unser Preis:

EUR 14,40

 

Zurück

 

 

Trennlinie
[ Schmuck und Anhänger: Startseite ]
[ Willkommen ] [ Geschichte ] [ Schmuckkollektionen ]

[ Links ]

Copyright © 2005 Avalon's Treasury
 
Impressum:
Schneitler & Weiss GbR, Waldstr. 14, 83395 Freilassing, Deutschland
Tel.: +49-8654-457 9623 0, Fax: +49-8654-457 9623 9
E-Mail: Kontakt@AvalonsTreasury.de
 
Vertretungsberechtigte Gesellschafter:
Dr. Clemens Schneitler und Dr. Christian Weiss
 
Steuernr.: 105/176/40803, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß
§ 27 a Umsatzsteuergesetz: DE230625103
 
Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen zwischen Verbrauchern und Händlern, die aus Online-Verträgen erwachsen, (sog. "OS-Plattform") geschaffen, die unter dem folgenden Link erreichbar ist: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Bildmaterial © 2005

Alle Rechte vorbehalten.